Projekte

RESPONSE

Das Konsortium RESPONSE ist eines der zehn herausragenden Forschungskonsortien, die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) bis 2021 mit insgesamt 500 Millionen Euro gefördert werden.

 

Card-ii-Omics

Der interdisziplinäre Verbund mit Partnern an den Universitätsmedizinen und Universitäten am Standort Rostock und Greifswald sowie dem Institut für ImplantatTechnologie und Biomaterialien e.V. in Warnemünde wird im Rahmen des Exzellenzforschungsprogramms des Landes M-V gefördert.

Antifibrotix

Das IBMT ist Partner im Forschungsverbund Antifibrotix, der vom Institut für Biostatistik und Informatik in Medizin und Alternsforschung der UMR koordiniert wird und im Rahmen der Validierungsförderung VIP+ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung bis 2022 eine Förderung erhält.

REMEDIS

REMEDIS ist einer der größten Forschungsverbünde der Universität Rostock mit nationalen und internationalen Forschungs- und Industriepartnern, welcher vom Bundesministerium für Bildung und Forschung mit 14 Millionen Euro im Rahmen des Programms „Spitzenforschung und Innovation in den Neuen Ländern“ gefördert wird.


 

MikroLas

Mit der MikroLas-Plattform und ihrem technologischen Ansatz zur Kombination von Ultrakurzpuls-Laser- und Plasmabearbeitung entsteht auf dem Weltmarkt ein neuer Fertigungszweig im Bereich der Ultrapräzisionsbearbeitung, welcher mit seiner Fähigkeit zur deterministischen Oberflächenfunktionalisierung anderen Verfahren im Mikro- und Nanometerbereich in vielen Punkten überlegen ist.

EU-Förderung

Das Institut für Biomedizinische Technik wird im Rahmen verschiedener Vorhaben aus Mitteln der Europäischen Fonds EFRE und ESF gefördert. Dies ermöglichte die Durchführung von Verbundsprojekten und die Anschaffung neuer Geräte und Anlagen.



 

DFG-Projekte

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert am Institut für Biomedizinische Technik sowohl der Beschaffung von Großgeräten, als auch der Durchführung von Projekten im Bereich der Grundlagenforschung.